Weltkulturerbe Valletta
 
English Language Academy (ELA Malta)
9 Tower Lane (Triq it-Torri), Sliema, Malta

 

 

 

Mobile
 

 

Valletta - Hauptstadt und Weltkulturerbe

Valletta ist nur etwa 80 Hektar groß, knapp 6000 Menschen leben hier und machen den Ort somit zur kleinsten europäischen Hauptstadt. Seit 1980 ist die Stadt wegen ihrer vielen historischen Bauwerke in das Weltkulturerbe der UNESCO aufgenommen.

 

Im Jahr 2018 wird Valletta zur europäischen Kulturhauptstadt, dann gibt es ein Jahr mit noch mehr Angebot in Kunst, Musik, Theater, Film und Performance. Farbenprächtige Pflanzungen werden angelegt, Workshops an der Universität mit internationalen Dozenten abgehalten, ein Laufsteg präsentiert Mode für die neue Saison, auch für Kinder und Jugendliche gibt es viele altersgerechte Veranstaltungen.

 

Die Geschichte von Valletta hängt eng mit dem Engagement der Ordensritter zusammen. Valletta wurde als Festungsstadt gebaut und sollte auch gleichzeitig die Funktion der Hauptstadt von Malta übernehmen.

 

Die Lage und Erreichbarkeit von Valletta von Sliema aus ist überaus günstig und macht die Stadt zu einem lohnenden Ausflugsziel. Am schönsten gelangt man per Fährschiff zur Stadt, die auf drei Seiten vom Meer umgeben ist und am natürlichen großen Hafen von Malta errichtet wurde.

 

Valletta wartet mit so vielen bedeutenden architektonischen Kunstwerken auf, dass die gesamte Stadt zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Selbst der Grundriß der Stadt ist für die damalige Zeit einzigartig und folgte strengen Vorgaben, um die Stadt sicher verteidigen zu können.