Landeskunde Maltas
 
English Language Academy (ELA Malta)
9 Tower Lane (Triq it-Torri), Sliema, Malta

 

 

 

Mobile
 

 

Maltesische Landeskunde

Die Inselgruppe besteht aus den 3 bewohnten Inseln Malta, Gozo, Comino und einigen unbewohnten felsigen Erhebungen. Etwa 445.000 Menschen leben hier, davon ca. 30.000 auf Gozo und eine Handvoll Einwohner auf Comino. Durch die geringe Größe des Landes ergibt sich eine sehr hohe Bevölkerungsdichte pro Quadratkilometer, weltweit liegt Malta hier sogar an 5. Stelle!

 

Geografie

Die Inselgruppe gehörte vor Jahrmillionen zu Afrika, durch die Plattenbewegung driftete sie aber nordostwärts und liegt mittlerweile näher an Sizilien als an Nordafrika. Der Nordwesten Maltas weist flache Küstenlinien mit Sandstränden auf, nach Südosten wird das Profil hügeliger und die Küste immer felsiger, die höchste Erhebung Maltas liegt im Süden bei den Steinklippen der Dingli Cliffs.

 

Geschichte

Die ersten Menschen lebten bereits vor 7000 Jahren auf Malta, Tempel aus dieser Zeit gehören zu den ältesten Funden der Menschheitsgeschichte in Europa. Die Geschichte der Inseln war über die Jahrtausende sehr bewegt, viele Völker landeten auf der Insel und in den Weltkriegen des 20. Jahrhunderts war Malta ein strategisch begehrter Platz.

 

Nach mittlerweilen 160 Jahren unter britischer Verwaltung ist die Insel heute der wohl britischste Ort im Mittelmeer. Jeder Zeitungskiosk führt englische Blätter in seinem Sortiment. Studenten, die nach Malta kommen, können überall ihr Englisch anwenden, da es im ganzen Land gesprochen wird. Dadurch präsentiert sich Malta auch als optimales Ziel von Englisch Sprachreisen.

 

Kultur

Durch die vielen Volksgruppen, die auf Malta landeten, wurde auch Kultur verschiedenster Prägung eingeführt. Nicht nur die maltesische Sprache wurde dadurch geprägt, auch die Auswahl der Speisen und Getränke folgte den jeweils gegebenen landwirtschaftlichen und soziologischen Bedingungen. Die Malteser lieben das gemeinsame Erleben und haben daher einen dichten Festkalender. Nahezu jede Woche wird irgendwo gefeiert und die Gäste aus aller Welt sind herzlich eingeladen, sich von der guten Stimmung anstecken zu lassen.

 

Wirtschaft

Die hohe Bevölkerungsdichte erfordert eine besondere Strategie, wenn alle Einwohner ihr Auskommen haben sollen. Verschiedene Wirtschaftszweige haben sich über die Jahrhunderte entwickelt. Selbstverständlich profitiert Malta auch vom Tourismus, aber auch Landwirtschaft und Finanzwesen sind Stützpfeiler des maltesischen Wohlstandes geworden, einige spezialisierte Zweige wie beispielsweise die Filmwirtschaft haben international ein hohes Ansehen.